MODERNE   KLAVIERMETHODIK   TEAM

Das "MODERNE KAVIERMETHODIK TEAM" ist ein Familienunternehmen bestehend aus zwei kooperierenden Klavierspezialisten, die im ständigen Dialog die Entwicklung ihrer Schüler*innen voranbringen. Schwerpunkt des ganzheitlichen Konzepts ist neben der fundierten technischen und musikalischen Arbeit die Förderung eines stilübergreifenden freiheitlichen Zugangs zur nonverbalen Sprache Musik.

Emanuel_edited.jpg

Emanuel Wiedenmann erhielt seinen ersten klassischen Klavierunterricht mit sechs Jahren. Während seiner Schulzeit war er Keyboarder in mehreren Jazz, Rock und Funkbands im süddeutschen Raum, unter anderem in der im Allgäuer Raum erfolgreichen Formation „Scratch And Sniff“. Nach dem Abitur besuchte er die Berufsfachschule für Musik Krumbach wo er Hauptfach Jazz, Rock, Pop Piano bei Marcus Baader und Hauptfach klassisches Klavier bei Stefan Kaller belegte. Er war Arrangeur und Keyboarder bei der äußerst erfolgreichen Konzertreihe „Remember The Time“ mit CD-Einspielungen. Danach begann er ein Lehramtsstudium Schulmusik mit Hauptfach Jazz und Klassik Klavier an der Musikhochschule Stuttgart. Konzertreihen im Südwesten mit verschiedenen Formationen u.a. mit dem US- Bassisten Grant Jones (J`Traine, AllBoutMusic) Wolfgang Schmid (Bassist: „Wolfhound") mit „The Latest Kick“ folgten. Emi Wiedenmann spielte traditionellen Jazz mit den „Flying Tones", schrieb Filmmusik und Instrumentalarrangements für das Unterallgäuer Jazz, Rock, Pop Vocalensemble „Must Have“ und das Tonstudio „Blue Note Recordings". Ab 2014 studierte er an der Musikhochschule Osnabrück Klavierpädagogik mit Hauptfach Pop Piano, Hammond Organ bei John Hondorp und Jazzklavier bei Thomas Rückert. Im Juni 2019 schloss er sein Studium mit Bachelor of Arts Music Education ab. Sein Abschlusskonzertmit dem legendären Bass Virtuosen Heiko Jung, seine Lehrprobe und seine Bachelorarbeit wurden mit Note 1 bewertet. Leonid Chizhik sagte über ihn: „Emanuel, du liebst die Musik und die Musik liebt dich“

Josef Wiedenmann.png

Josef Wiedenmann begann mit Sechs Jahren Klavier zu spielen. In den siebziger Jahren war er Keyboarder der erfolgreichen Rockbands Orchard und Boomerang. Nach dem Abitur begann er ein Lehramtsstudium Englisch und Geschichte. Doch Musik sollte sein Leben bestimmen. Er studierte Kirchenmusik, Orgel bei Prof. Norbert Düchtel, Tonsatz bei Prof. Herrmann Schroeder, Kontrapunkt bei Dr. Oskar Sigmund, Chor und Orchesterleitung bei Karl Norbert Schmid und Klavierpädagogik bei Käthe Remann.

Seit über 30 Jahren ist er Klavierlehrer an der Berufsfachschule für Musik Krumbach. Hunderte von Schülern/Schülerinnen bereitete er am Klavier erfolgreichst zur Aufnahmeprüfung an Hochschulen, zum Musikabitur oder zu Wettbewerben wie Jugend Musiziert vor. Er hatte 2018/19 noch einen Lehrauftrag an der Musikhochschule Osnabrück. Seine Spezialgebiete sind die Entwicklung einer funktionellen ökonomischen Klaviertechnik und neurologisch und psychologisch fundierte Übetechniken als stressfreier Weg zum fehlerfreien Spiel. Die spielerische und spaßige Entwicklung der natürlichen Bewegungsabläufe und der dazugehörige didaktische rote Faden sind auch wesentliche Bestandteile seines Anfängerklavierunterrichts, denn Freude und Spaß kommen doch nur dann auf wenn´s ohne Anstrengung und Stress funktioniert.

Die richtigen Bewegungen sind sogar einfacher als die falschen, die sich der Schüler/die Schülerin ohne Anleitung selbst beibringt und später unter Blockaden oder gar Sehnenscheidenentzündungen leidet. Keine Angst, die Zeiten des langweiligen Tonleiter und Etüden Spiels mit aktiver gekrümmter anstrengender Fingermotorik und starrem Handgelenk sind vorbei, und wir unterhalten uns jetzt noch nicht über die alte russische Schule eines Wladimir Horowitz sondern eher über Grundgedanken der Taubman Technik.

Josch Wright

Dorothy Taubman.

Darüber hinaus war J. Wiedenmann an der BfSM Krumbach Leiter der Kirchenmusikabteilung, Initiator der Einführung des Studiengangs Rock, Pop, Jazz, unterrichtete Tonsatz, Chorleitung und leitete 17 Jahre lang den großen Chor des renommierten Instituts mit überregionalen Konzerten. Mit seiner präzisen Arbeit im Chor und Orchester und mit Kollegen wie Stefan Kaller, Pavol Kovac, Günther Beugel, oder Sonja Sanders, seiner ausgeprägten musikalischen Tiefe in allen Stilistiken von Bach, Mozart, Schumann, Brahms, Dvorak, bis Gospel und Pop, Rock, Jazz erntete er toujours Standing Ovation.

Unterrichtsangebote:

  • Ökonomische funktionelle klassische Klaviertechnik

 

  • Emotionale Bindung und Improvisation ab dem auditiven Anfängerunterricht

 

  • Stressfreie neurologisch und psychologisch fundierte Übemethoden als Weg zum sicheren fehlerfreien Spiel

 

  • Spaß und Freude am Musizieren durch Erfolgserlebnisse im Unterricht

 

  • Multistilistische Literatur

 

  • Harmonielehre Klassik und Jazz

 

  • Schulpraktisches Klavierspiel

 

  • Arranging, Composing, MIDI-Sequenzing

 

  • Fundierte Beratung und zwei Wochen Probeunterricht kostenlos

Der Unterricht wird in der Regel am Flügel erteilt und findet in der Regel wöchentlich a 45 Minuten zum Preis von Euro 30.- statt. Individuelle Zeiten, Intervalle und Bezahlungsarten mit und ohne Vertragsbindung sind möglich.